Pfarreientwicklungsprozess

Das Bistum Essen hat die Pfarrei Liebfrauen - wie alle anderen Pfarreien auch - dazu aufgefordert, bis zum Jahresende 2017 eine pastorale und wirtschaftliche Konzeption für die Pfarrei vorzulegen. Diese Konzeption soll den Zeitraum bis 2030 in den Blick nehmen.

Vieles ist nicht mehr selbstverständlich. An so manchen Stellen merken wir bereits jetzt, dass Bewährtes nicht mehr trägt. Wir werden Antworten auf die Frage suchen müssen, wie wir in den nächsten Jahren Kirche in der Duisburger Mitte leben wollen und als Kirche in der Gesellschaft noch präsent sein können. Finanziell wird der Haushalt der Pfarrei bis zum Jahr 2030 vom heutigen Stand aus gesehen um 45% zu reduzieren sein.

Da uns dieser Prozess die nächsten 2 Jahre begleiten wird, möchten wir Ihnen auf dieser Seite alle Infos zur aktuellen Entwicklung an die Hand geben, die wir laufend ergänzen.


Zeitplan

Zeitplan 1
Zeitplan 2


23. Januar 2016 - Auftaktveranstaltung

Auftaktveranstaltung am 23. Januar 2016

In einer ersten Sitzung am 23. Januar 2016 wurden der Kirchenvorstand, der Pfarrgemeinderat und die Gemeinderäte der Pfarrei über die bevorstehenden Veränderungsnotwendigkeiten informiert.

Die Teilnehmer verständigten sich darauf, dass die Ergebnisse des Ausschusses 2020 die Grundlage für die weitere Planung im Pfarreientwicklungsprozess darstellen.

Bei diesem Klausurtag wurden erste Herausforderungen formuliert, für die im Rahmen des weiteren Prozesses Antworten gefunden werden müssen.

Download
Informationen zum Pfarreientwicklungsprozess
Präsentation zur Auftaktveranstaltung am 23.01.16
160123_praesentation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 646.4 KB
Download
Newsletter 1 - März 2016
160403_newsletter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.6 KB


9. April 2016 - Klausurtag

An einem weiteren Klausurtag am 9. April 2016 haben sich Mitglieder des Kirchenvorstandes, des Pfarrgemeinderates, der Gemeinderäte und des Pastoralteams darauf verständigt, neun Arbeitsgruppen für den weiteren Verlauf des Pfarreientwicklungsprozesses ins Leben zu rufen.

Download
Tagesordnung
Präsentation zum Klausurtag 09.04.16
160409_praesentation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 442.2 KB
Download
Erster Entwurf einer Vision für die Pfarrei
160409_aspekte_einer_vision.pdf
Adobe Acrobat Dokument 674.3 KB
Download
Fragebogen für die Gemeinderäte
160409_fragebogen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 517.8 KB
Download
Newsletter 2 - Juni 2016
160529_newsletter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.6 KB


5. November 2016 - Pfarreitag

Beim Pfarreitag am 5. November in der Pfarrkirche St. Joseph wurden die Ergebnisse der Arbeitsgruppen zum Pfarreientwicklungsprozess und die Präsentationen der Gemeinden vorgestellt. Die Ergebnisse sind in einer Sonderausgabe der Pfarrnachrichten zusammengefasst.

Download
Präsentation der Gemeinden zum Pfarreitag
161105_praesentation_gemeinden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Download
So geht es weiter
Infos aus den Pfarrnachrichten vom 13.11.16
161113_pfarrnachrichten_s4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.7 KB
Download
Ergebnisse der Arbeitsgruppen
Sonderausgabe der Pfarrnachrichten vom 06.11.16
161106 pfarrnachrichten sonderausgabe.pd
Adobe Acrobat Dokument 421.9 KB


Januar 2017 - Tagung der Koordinierungsgruppe

Ende Januar hat die Koordinierungsgruppe des Pfarreientwicklungsprozesses getagt und sich auf ein weiteres Vorgehen des Prozesses verständigt. Nachdem die Phase des „Sehens“ mit dem Pfarreitag am 5. November 2016 in der Josephskirche abgeschlossen wurde und die Ergebnissicherung durch eine Sonderausgabe der Pfarrnachrichten erfolgte, steht für 2017 die Erstellung des Votums an. Über die nächsten Prozessschritte auf dem Weg zum Votum möchten wir Sie nun informieren.

Download
Erste Veränderungen
Infos aus den Pfarrnachrichten vom 08.01.17
170108_pfarrnachrichten_s4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.9 KB
Download
Die nächsten Schritte
Infos aus den Pfarrnachrichten vom 19.02.17
170219_pfarrnachrichten_s4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.9 KB


April 2017 - Entwurf für das Votum

Titelbild Pfarrnachrichten vom 14.05.17
Titelbild Pfarrnachrichten vom 14.05.17

Der Pfarreientwicklungsprozess hat eine nächste, wichtige Stufe erreicht: Die Koordinierungsgruppe hat den Gremien der Pfarrei einen Entwurf zur weiteren Diskussion vorgelegt.

Danach soll in jeder Gemeinde ein Standort - Kirche oder Gemeindeheim - langfristig erhalten bleiben; für Christus König ist in ca. 10 Jahren sogar ein Neubau geplant. In der City soll ein Ladenlokal angemietet werden, um auch dort mit einer Anlaufstelle präsent zu sein.

Für Heilig Kreuz und St. Anna wird dagegen ab sofort intensiv nach einer neuen Nutzungsmöglichkeit gesucht. Bis 2025 sollen auch die Standorte St. Michael und St. Elisabeth aufgegeben werden. 

Download
Entwurf der Koordinierungsgruppe
Info aus den Pfarrnachrichten vom 14.05.17
170514_pfarrnachrichten_s2_3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.7 KB


November 2017 - Beschlussfassung der Gremien

Seit Anfang 2016 beraten die Gremien der Pfarrei und mehrere Arbeitsgruppen über zukünftige Weichenstellungen in der Pfarrei Liebfrauen. Dieser Prozess ist mit einem Klausurtag von Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand und Pastoralteam am 14. Oktober 2017 zu einem vorläufigen Ende gekommen. Nachdem im April von der Koordinierungsgruppe ein Entwurf vorgelegt wurde, konnten die gewählten Gremien der Pfarrei darauf reagieren und Alternativen bzw. Änderungen vorschlagen. Über diese Veränderungen wurde nun diskutiert und abgestimmt.

Nun liegt ein abgestimmtes Zukunftsvotum vor, über das der Kirchenvorstand am 8. November und der Pfarrgemeinderat am 9. November abschließend abstimmen werden. Danach wird dem Bischof das Votum vorgelegt. Anfang 2018 wird die Genehmigung des Bischofs erwartet, so dass in der Folge mit der Umsetzung begonnen werden kann.

Download
Beschlussfassung der Gremien
Info aus den Pfarrnachrichten vom 05.11.17
171105_pfarrnachrichten_s3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.2 KB


Januar 2018 - Abgabe des Votums

Das Votum unserer Pfarrei wurde mittlerweile beim Bistum eingereicht; andere Pfarreien brauchen noch etwas Zeit. Die WAZ fasst den Stand der Planungen für die Duisburger Pfarreien zusammen.


April 2018 - Bestätigung des Bischofs

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck
Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck

Am 3. April 2018 hat Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck in einem Schreiben an Pfarrer Christian Schulte, den stellv. KV-Vorsitzenden Reinhold Adrian und den PGR-Vorsitzenden Michael van der Heyden das Votum der Pfarrei Liebfrauen bestätigt:

„Das vorliegende Votum zeigt, wie intensiv und sorgfältig Sie sich mit den Lebensbedingungen der Menschen in den einzelnen Stadtteilen Ihrer Pfarrei auseinandergesetzt haben. Dass Sie dabei auch die Konsequenzen für die Arbeit im Pastoralteam mit einbeziehen, zeigt, mit welch weitem Fokus Sie die Situation vor Ort analysiert und bedacht haben.

Ich kann Ihnen - zusammen mit den zuständigen Dezernaten im Generalvikariat - eine gewissenhaft erarbeitete und zukunftsweisende Konzeption attestieren. Ihre Perspektivplanung enthält Vorschläge, die das kirchliche Leben in der Pfarrei Liebfrauen, Duisburg, für die Zukunft ausrichten und wirtschaftlich nachhaltig zu gestalten vermag.“

Overbeck dankt allen Mitwirkenden für ihr eindrucksvolles Engagement und ermutigt uns, das sozialpastorale Zentrum St. Peter weiter zu fördern sowie Formen der Citypastoral in der Innenstadt zu entwickeln. Eine besondere Aufgabe sei es, bei der Umsetzung auch die Menschen mitzunehmen, die sich von den Veränderungen besonders betroffen fühlen.

Download
Pfarreientwicklungskonzept (Votum) der Pfarrei Liebfrauen (Webversion)
171014 votum webversion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 977.4 KB
Download
Bestätigung des Votums durch Bischof Franz-Josef Overbeck
180403 bestätigung votum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 589.5 KB


Mai 2018 - Schwerpunktsetzungen im Pastoralteam

Nachdem Bischof Dr. Franz Josef Overbeck das Pfarreikonzept für die Pfarrei Liebfrauen bestätigt hat, hat sich auch das Pastoralteam auf Schwerpunktsetzungen in der Arbeit verständigt. Dabei verstehen sich die Schwerpunktsetzungen als Schwerpunktsetzungen innerhalb der Pfarrei und nicht nur innerhalb einzelner Gemeinden.

Folgende Zuständigkeiten wurden festgelegt:

  • Kirchliches soziales Handeln, Caritas, Sozialzentrum: Sr. Martina + Herr Bongardt
  • Kinder- und Familienpastoral: Frau Bücksteeg
  • Firmvorbereitung, Jugendpastoral: Frau Weidenbach
  • Spiritualität: Frau Jungsbluth
  • Kulturelle Arbeit / Art Sankt Joseph: Herr Pieper
  • Trauerarbeit: Pastor Jehl
  • Freiwilliges Engagement, Öffentlichkeitsarbeit, Umsetzung Pfarreikonzept: Herr Borzymski

Für die ebenfalls in den Blick genommenen Bereiche Citypastoral / missionarische Pastoral und Schulpastoral bedarf es eines Konzepts und in einem zweiten Schritt hauptberuflichen Personals. Diese inhaltlichen Themen werden die Koordinierungsgruppe und die Gremien der Pfarrei in der Umsetzungsphase des Votums weiter beschäftigen.


Download
Schwerpunktsetzung im Pastoralteam
Info aus den Pfarrnachrichten vom 06.05.18
180506_pfarrnachrichten_s4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.8 KB

Juni 2018 - Konkretisierung der Schwerpunkte

Mit einer Sonderausgabe der Pfarrnachrichten informiert die Koordinierungsgruppe des Pfarreientwicklungsprozesses über die im Prozess vereinbarten Ziele für die Zukunft der Pfarrei Liebfrauen. Die im Votum vorgenommen Schwerpunktsetzungen werden nun in der Sonderausgabe konkretisiert, mit einer Zeitschiene und AnsprechpartnerInnen versehen:

  • Kirchlich-sozial
  • Sozialzentrum St. Peter
  • Die Innenstadt
  • Haus für die Jugend
  • Art St. Joseph
  • Orte für Familien
  • Platz für Sinnsucher
  • Ansprechbar
  • Kirchliche Orte
  • Freiwilliges Engagement
  • Ökumenisch auf dem Weg
  • Solide Finanzen

Wir hoffen, dass durch diese Sonderausgabe die Zukunftsthemen einer großen Mehrheit in der Pfarrei Liebfrauen bekannt sind bzw. werden.

Download
Pfarreientwicklung - Perspektiven für die Zukunft
Sonderausgabe der Pfarrnachrichten vom 17.06.18
180617_pfarrnachrichten_sonderausgabe.pd
Adobe Acrobat Dokument 955.2 KB