Kirchenvorstandswahl 2018

17./18. November 2018

Am 17./18. November werden in den Pfarreien der NRW-Bistümer Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn neue Kirchenvorstände gewählt.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zur Wahl des Kirchenvorstands der Pfarrei Liebfrauen. Die entsprechenden Bekanntmachungen werden laufend ergänzt.


Bekanntmachungen zur Wahl

Alle Bekanntmachungen zur Wahl werden nach und nach hier ergänzt.

Download
11.10.18 - Vorläufige Kandidatenliste
kv_vorleufige_kandidatenliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 386.0 KB
Download
21.09.18 - Auslegung der Wählerliste
180921_waehlerliste_auslegung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 244.1 KB


Aufgaben und Zusammensetzung

Der Kirchenvorstand ist die gewählte gesetzliche Vertretung der Pfarrei. Er beschließt den Haushalt und ist zuständig für die Verwaltung der Immobilien und die Beschäftigung der nichtpastoralen Mitarbeiter.

Der Kirchenvorstand wird auf Grundlage des preußischen „Gesetzes über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens“ von 1924 gebildet, das in NRW heute noch gültig ist. Neben dem Pfarrer (Christian Schulte) und seinem Vertreter (Burkhard Jehl) gehören dem Kirchenvorstand aufgrund der Pfarreigröße 16 für sechs Jahre gewählte Mitglieder an, von denen alle drei Jahre jeweils die Hälfte neu gewählt wird.

Der derzeitige Kirchenvorstand wurde je zur Hälfte am 17./18. November 2012 und am 7./8. November 2015 gewählt. Die 2012 gewählten Mitglieder scheiden jetzt aus.

 

Diese Mitglieder scheiden jetzt aus (Wiederwahl möglich):

Dr. Susanne Blümer Rechtsanwältin
Dr. Andrea Flecken-Ibels Ärztin
Friedrich Stockhofe Rechtsanwalt
Wolfgang Kuhnen Dipl.-Verwaltungswirt
Michael van der Heyden Feuerwehrmann
Astrid Deckers Volljuristin
Klaus Dieter Ropertz Tischlermeister
Guido Obschernikat Dipl.-Ökonom

Diese Mitglieder bleiben noch bis 2021 im Amt:

Dr. Doris König Geschäftsführerin
Susanne Zensen Systemplanerin Softwareentwicklung
Reinhold Adrian Dipl.-Ing. Gartenbau
Esther Bohne Steuerberaterin
Heinz-Gerd Kallmeyer Handwerker
Cordula Klümper Archäologin
Tobias Wegerhof Geschäftsführer
Christoph Hendrichs Dipl.-Mathematiker


Wer darf wählen?

Wahlberechtigt ist, wer im Pfarreigebiet wohnt, katholisch und am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist; außerdem muss man seit mindestens einem Jahr in Duisburg wohnen (egal in welcher Pfarrei). Die Wählerliste wird von Montag, 8. Oktober bis Freitag, 19. Oktober im Pfarrbüro am Wieberplatz zu den Öffnungszeiten ausgelegt. Jeder hat dann die Möglichkeit zu prüfen, ob er ordnungsgemäß eingetragen ist, und ggfs. Einspruch einzulegen.

Vor allem wenn Sie in letzter Zeit umgezogen sind, sollten Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen!

Wahlberechtigte, deren Namen und Anschrift aufgrund von Sperrvermerken geschützt werden müssen und die daher nicht im Wählerverzeichnis aufgeführt werden können, können ihre Stimme nur per Briefwahl abgeben.


Wer kann gewählt werden?

Kandidaten für den Kirchenvorstand können alle Wahlberechtigten werden, die am Wahltag mindestens 21 Jahre alt sind.

Der Wahlausschuss erstellt bis spätestens 13./14. Oktober eine Vorschlagsliste. Ergänzungsvorschläge können binnen 14 Tagen nach Veröffentlichung eingereicht werden und müssen von 20 Wahlberechtigten unterzeichnet werden.


Wann und wo wird gewählt?

Es werden Wahlbezirke eingerichtet, die den Gebieten der Gemeinden Liebfrauen, St. Ludger, St. Gabriel, Christus König und St. Michael entsprechen; die Karmelgemeinde ist kein Wahlbezirk, weil sie als Personalgemeinde kein Gemeindegebiet hat.

Wahllokale werden an allen Kirchen eingerichtet, in denen am Wochenende Gottesdienste gefeiert werden; die Karmelkirche zählt hierbei auch zum Wahlbezirk Liebfrauen. Die Wahlzeiten liegen i. d. R. vor und nach den Gottesdiensten, wobei sich die Zeiten bei mehreren Wahllokalen innerhalb eines Wahlbezirks nicht überschneiden dürfen.

Anders als bei den gleichzeitig stattfindenden Gemeinderatswahlen kann jeder Wahlberechtigte hier nur in dem Wahlbezirk wählen, in dem er wohnt. Alternativ ist auch Briefwahl möglich; der Antrag auf Briefwahl muss bis Mittwoch, 14. November 12 Uhr im Pfarrbüro (Wieberplatz) eingegangen sein.


Fristen und Termine

06./07.10.18 Anordnung der Wahl
Berufung des Wahlausschusses
13./14.10.18 Auslegung der Wählerliste
Beginn der Einspruchsfrist gegen die Wählerliste
Veröffentlichung des Wahlvorschlags des Wahlausschusses
20./21.10.18 Ende der Auslegung der Wählerliste
Fristablauf für Einsprüche gegen die Wählerliste.
27./28.10.18 Fristablauf für die Einreichung von Ergänzungsvorschlägen.
03./04.11.18 Veröffentlichung der endgültigen Kandidatenliste
Einladung zur Wahl mit Bekanntgabe von Wahlzeiten und -orten
Antrag von Briefwahlunterlagen ab jetzt möglich
14.11.18 Fristablauf für die Beantragung von Briefwahlunterlagen
17./18.11.18 KIRCHENVORSTANDSWAHL
01./02.12.18 Fristablauf für Einsprüche gegen die Wahl
Bis 09.01.19 Konstituierung des Kirchenvorstands

Rechtliche Grundlagen

Download
Infoschreiben des Generalvikars an die Kirchengemeinden im Bistum Essen zur KV-Wahl 2018
kv_infoschreiben 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.0 MB
Download
Wahlordnung für die Wahl der Kirchenvorstände im Bistum Essen (Stand 2012)
kv_wahlordnung_2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.0 KB
Download
Gesetz über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens von 1924 (mit Anmerkungen für das Bistum Essen, Stand 2009)
kv_gesetz_2009.pdf
Adobe Acrobat Dokument 74.6 KB