Und Tschüss!!!

Foto: „Duisburg-Wanheimerort Teil 2“ in der Reihe Archivbilder, Joachim Schneider
Foto: „Duisburg-Wanheimerort Teil 2“ in der Reihe Archivbilder, Joachim Schneider

Am 31.Oktober 2021 schließt ein Wahrzeichen von Wanheimerort - die Kirche St. Michael - ihre Pforten.

Die Pfarrkirche wurde 1902/1903, also vor fast 120 Jahren erbaut und 1929/1930 erweitert. 

Durch die tatkräftige Unterstützung vieler engagierter Gemeindemitglieder wurde die Kirche zwischen 1976 und 1981 renoviert.

Allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern möchten wir die Gelegenheit geben, sich von unserer Kirche St. Michael zu verabschieden.

Das Programm vom 23. - 31. Oktober finden Sie, wenn Sie das Feld "Mehr lesen" anklicken..

 

Programm für die Abschiedswoche:

 

Samstag, 23. Oktober:

17:15 Uhr, Vorabendmesse gestaltet vom Kirchchor St. Michael

 

Dienstag, 26. Oktober:

17:00 Uhr, hl. Messe gestaltet von der Caritas

 

Donnerstag, 28. Oktober:

09:00 Uhr, Frauenmesse

17:00 Uhr, feierliche Rosenkranzandacht

 

Freitag, 29. Oktober:

Abschied der "ehemaligen Jugend" (19:00 Uhr Andacht in der Kirche, 20:00 Uhr Treffen im Gemeindesaal)

Anmeldung bitte möglichst bis zum 10.10. unter jugendabschiedmichael@gmx.de

 

Samstag, 30. Oktober:

19:00 Uhr, Ausklang - In die Kiche eintauchen mit Farben und Klängen. Klagimpressionen mit Stimme, Gitarre, Klangschale, Obertonflöte, Kalimba, sanften Trommelklängen u.a.m.

 

Sonntag, 31. Oktober:

11:15 Uhr, Abschiedsgottesdienst mit anschließender Prozession durch die Kirche und Imbiss. Anmeldung bis zum 17. Oktober jeweils nach den Gottesdiensten oder unter abschiedvonmichael@gmx.de

 

vom 25. bis 31 Oktober täglich:

Fotoausstellung von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der ehemaligen Bücherei, Erlenstr. 63, 1. Etage.

 

Bei allen Veranstaltungen gilt die zu dem Zeitpunkt gültige Coronaschutzverordnung. Darüber hinaus gilt, dass nur Geimpfte, Genesene oder Getestete teilnehmen dürfen. Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis mit.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Marius Szymczyk (Freitag, 15 Oktober 2021 10:17)

    Ich verfolge dieses grausame Geschehen der Kirchenscjließungen in Duisburg mit großem Entsetzen mit. Das ist eben die Amtskirche, für die Seelsorge der Gläubigen nichts mehr bedeutet. Das schmerzt unvorstellbar. Die deutsche Amtskirche ruiniert uns und das über Generationen geschaffene Kulturerbe. Ich bin darüber sehr traurig.

  • #2

    Daniela Evers (Samstag, 16 Oktober 2021 19:43)

    St . Michael , mit Michael verbindet mich nach Hause kommen , Geborgenheit. Meine Oma hat lange Jahre die Kirche gepflegt und sich um den Blumenschmuck gekümmert. Ich habe oft beim polieren der Bänke vor Ostern und Weihnachten geholfen ein Knochenjob . Ich war die erste Generation von Messdienerinnen in St. Michael. Mein Wunsch wäre es eine weitere gute Nutzung für Michael zu finden , eine Begegnungsstätte, eine andere Form einer Ruhestätte. St.Michael muss ein Wahrzeichen von Wanheimerort bleiben und eine würdige Nutzung nach der bedauerlichen Entscheidung der Schließung, gefunden werden. Hochachtungsvoll Evers

  • #3

    Jörg Lewandowski (Montag, 18 Oktober 2021 04:47)

    Für mich ist St. Michael ein Teil meiner Jugend.10 Jahre war ich Messdiener unter Pastor Dölken und Kaplan Jäger. Meine Kirchliche Trauung durch Pastor Dölken gibt mir seit 35 Jahren Mut und Stärke mein tägliches Leben in Familie, Beruf und Freizeit zu bestehen und auch in schwierigen Zeiten wie ,,Corona,, nicht zu verzweifeln

Pfarrei Liebfrauen

Wieberplatz 2, 47051 Duisburg

Tel: 0203 28104-24

Liebfrauen.Duisburg-Mitte@bistum-essen.de