Kirchenmusik im September 2018

Musikalische Gottesdienste und Konzerte im September.


Samstag, 1. September, 18 Uhr - Karmelkirche

Taizé-Gottesdienst

Taizé-Gesänge mit Inge Schumacher-Jäger


Samstag, 8. September, 18:30 Uhr - St. Joseph

Konzert
Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur
Felix Mendelssohn Bartholdy: 1. Sinfonie c-moll

Wilhelm Baberkoff, Violine
studio-orchester duisburg
Leitung: Cecilia Castagneto (eingeprungen für Thomas Jung)

 

Eintritt frei - Spenden willkommen!



Sonntag, 9. September, 11 Uhr - St. Michael

Gemeindemesse zum Canisius-Fest

Mit der Chorgemeinschaft St. Petrus Canisius.
Leitung: Dr. Angela Suermann


Sonntag, 9. September, 11:30 Uhr - St. Gabriel

Gemeindemesse

Mit dem Kirchenchor St. Gabriel.
Leitung: Andreas Pieper


Freitag, 14. September, 19:30 Uhr - St. Joseph

Abendmusik

„Frank Zappa triff Leonin und Perotin“ –
eine Zeitreise mit Thorsten Töpp (E-Gitarre & Elektronik) und Dr. Hans-Joachim Heßler (Orgel & Sampling)

Das Publikum darf sich darauf freuen, zu erleben, was passiert wenn ein Virtuose der elektrischen Gitarre der mittelalterlichen Musik der Ars Subtilior begegnet. So wird der Gitarrist Thorsten Töpp als Duisburger Urgestein mit seinen Soli über dem strengen Kontrapunkt jener Musik der Vergangenheit für Erlebnisse der besonderen Art im Hier-und-Jetzt sorgen. Im wahrsten Sinne des Wortes ein „Happening“, das man sich nicht entgehen lassen sollte.


Sonntag, 23. September, 11:30 Uhr - St. Gabriel

Gemeindemesse

Die Capella Palestrina singt die „Missa aeterne Christi munera“ von G. P. da Palestrina
Leitung: Andreas Pieper


Freitag, 28. September, 19:30 Uhr - St. Joseph

Abendmusik

Marie Stachelhaus (Gesang, Flöte) und Thorsten Töpp (Gitarre)

Die junge Sängerin und Flötistin Marie Stachelhaus und Gitarrist Thorsten Töpp laden zu einem Liederabend ein, der den Fokus auf die englische Spätrenaissance mit Ausflügen in die Moderne legt.


Samstag, 29. September, 17:15 Uhr - St. Michael

Vorabendmesse zum Patrozinium

Mit dem Kirchenchor St. Michael.
Leitung: Ulrich van Ooy