Pastor Bernhard Jakschik †

In den frühen Morgenstunden des 12. Juli ist der ehemalige Pastor von Christus König im Alter von nur 62 Jahren an den Folgen eines Gehirntumors gestorben.


Pastor Bernhard Jakschik
Pastor Bernhard Jakschik

1994 wurde Jakschik als erster Nicht-Augustiner Pfarrer in Christus König, übernahm 1999 zusätzlich St. Peter, um ab 2000 schließlich die gesamte fusionierte Hochfelder Gemeinde zu leiten. Mit seinen Mitbrüdern Rainer Hesse und Franz-Josef Reidick, denen er über die Fokolarbewegung verbunden war, lebte er in einer vita communis im früheren Augustinerkloster. 2005/06 hatte er die Aufgabe, als letzter Dechant des Dekanates Duisburg-Mitte die Strukturreform vorzubereiten, aus der dann die Pfarrei Liebfrauen hervorging, deren stellvertretender Pfarrer er wurde.

2009 verließ er unsere Pfarrei, um eine neue Aufgabe als Pastor in St. Joseph in Essen-Katernberg (Pfarrei St. Nikolaus) zu übernehmen, wo er trotz seiner Krankheit bis zuletzt tätig war und noch vor wenigen Wochen sein 35-jähriges Priesterjubiläum feiern konnte.

Möge er leben in Gottes ewigem Frieden!


Die St. Joseph-Gemeinde betet die Totenvesper für Pastor Jakschik am Freitag, 21. Juli, um 18:30 Uhr in der Kirche St. Joseph, Hanielstraße/Ecke Distelbeckhof in Essen-Katernberg.

Das Requiem ist am Samstag, 22. Juli, um 10 Uhr ebenfalls in St. Joseph. Anschließend erfolgt die Beisetzung in der Priestergruft auf dem Friedhof der Gemeinde St. Joseph, Viktoriastraße, in Essen-Katernberg. Danach lädt die Gemeinde ein zum Beisammensein im Pfarrheim St. Joseph.


Download
Totenbrief des Bistums Essen
170712 jakschik totenbrief bistum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
Download
Aushang der Gemeinde St. Joseph, Essen-Katernberg
170712 jakschik aushang katernberg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 359.6 KB