Abschied von Heilig Kreuz | 24./30.06.17

Am 24. und 30. Juni feiern wir die letzten Gottesdienste in der Kirche Heilig Kreuz in Neuenkamp. Danach wird die 1911 erbaute Kirche geschlossen.


Ende Juni wollen wir Abschied nehmen von der Kirche Heilig Kreuz. Die letzte hl. Messe wird dort am Samstag, 24. Juni um 18:30 Uhr gefeiert.

Zusammen mit der evangelischen Gemeinde, die seit der Schließung des Matthias-Claudius-Gemeindehauses vor einigen Jahren ihre Gottesdienste ebenfalls in Heilig Kreuz feierte, feiern wir am Freitag, 30. Juni um 18 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst, der von Pfr. Bernhard Lücking und Pfr. Martin Winterberg geleitet wird.

Hierzu herzliche Einladung an alle.


Geschichte der Kirche

Das „Handbuch des Bistums Essen“ von 1974 schreibt zur Geschichte von Heilig Kreuz:

Neuenkamp gehörte ursprünglich zum Gebiet der linksrheinischen Grafschaft Mörs, wurde aber durch Verlagerung des Rheinlaufs um 1275 von dieser getrennt. Herzog Walram von Limburg schenkte „Neulände“ 1278 der Stadt Duisburg; Friedrich II., König von Preußen, siedelte 1741 hier protestantische Pfälzer an.

Innerhalb der Mutterpfarrei Liebfrauen wurde am 19. VIII. 1910 ein besonderer Kaplan mit dem Gottesdienst an der Filialkirche in Neuenkamp beauftragt, am 23. I. 1917 ein Rektor ernannt, das Pfarrektorat wurde zwischen 1923 und 1929 durch Jesuitenpatres geleitet; am 6. VIII. 1931 wurde dort durch den Bischof von Münster mit Genehmigung des Regierungspräsidenten in Düsseldorf ab 1. IX. d. J. eine Rektoratsgemeinde mit eigener Vermögensverwaltung unter dem Titel „Heilig Kreuz“ gegründet, die damals bereits aus der Muttergemeinde ausschied, aber erst am 12. II. 1949 zur kanonischen Pfarrei erhoben wurde. Die 1911 erbaute Kirche wurde erst am 26./27. IX. 1954 konsekriert.

 

Im Jahr 2000 fusionierten die Innenstadtpfarreien St. Joseph, Liebfrauen, Karmel, Heilig Kreuz und St. Clemens zur Pfarrei Liebfrauen mit St. Joseph als Pfarrkirche; Heilig Kreuz wurde wie die anderen Kirchen Filialkirche.

Im Jahr 2006 folgte die nächste Fusion des ganzen Dekanates Duisburg-Mitte zur heutigen Pfarrei Liebfrauen. Dabei wurde die Kirche Heilig Kreuz zur sog. „weiteren Kirche“ erklärt, für die vom Bistum keine Kirchensteuermittel mehr zur Verfügung gestellt werden konnten.

In den folgenden Jahren wurde der Kindergarten von den „Zaubersternen“ übernommen, die auch das Gemeindezentrum mitnutzten. Von der Kirche wurde ein Teil als Gemeinderaum abgetrennt. Die evangelische Gemeinde hielt nach der Schließung ihres Gemeindehauses ihre Gottesdienste ebenfalls in Heilig Kreuz ab. So war es möglich, Heilig Kreuz bis jetzt offen zu halten und jeden Samstag die Vorabendmesse hier zu feiern. Nun muss eine neue Verwendung für die Kirche gesucht werden.

Kirche Heilig Kreuz in Neuenkamp
Kirche Heilig Kreuz in Neuenkamp
Innenansicht
Innenansicht


Rektoren und Pfarrer

1911-1918 Josef Jansen
1918-1923 Anton Horstmann
1923-1929 P. Dr. Franz-Josef Rensing SJ
P. August Rademacher SJ
1929-1937 Clemens Bringemeier
1937-1948 Gerhard Krämer
1948-1964 Günter Oslislo
1964-........ Urban Kappenberg
........-........ Franz-Joseph Korth
........-2006 Hermann Horst Moritz
2006-2017 Bernhard Lücking

Sie können die fehlenden Daten ergänzen?
Sie haben vielleicht sogar eine alte Festschrift oder eine Chronik der Kirche?

Dann freuen wir uns auf Ihre E-Mail: